Über mich

Künstlerin Anne Ewers


„Es geht immer um die Spur der menschlichen Berührung, die ein Gemälde in sich trägt... „

Meinen Bildern liegt kein fertiges, kompositorisches Konzept zugrunde, sie entstehen vielmehr auf ihrem Weg im Umgang mit der Farbe. Provozierte und gelenkte Zufälle werden in das bildnerische Geschehen mit einbezogen. Tiefe und Fläche bilden sich sowohl über die Gesetzmäßigkeiten der Farbwahrnehmung, als auch mit Hilfe des in Schichten übereinandergelegten Farbauftrages. Das häufige Übermalen trägt zusätzlich dazu bei, dass Fragmente des „ehemaligen“ Bildes stehen bleiben und in das „neue“, aktuelle Bild einbezogen werden. Der äußere Reiz, die innere Empfindung und die Möglichkeiten des Materials bestimmen letztendlich das Erscheinungsbild des fertigen Werkes. Farbreisen unternehmen, mit dem Verlangen nach innerer Bewegung und Tiefendynamik. Den Raum öffnen der nur aus einer Fläche besteht. „Die Liebe zu den Farben in eine Liebe zur Bewegung erweitern.“

Meine Stationen
  • 1956 geboren in Paderborn

  • Kunststudium an der Universität Paderborn

  • Studium an der Freien Pädagogischen Hochschule für Waldorfpädagogik in Stuttgart

  • Lehrerin an der Tübinger Waldorfschule

  • Gaststudentin an der freien Kunststudienstätte in Ottersberg

  • 1987 Gründung der Freien Kunstschule für Kinder, Jugendliche und Erwachsene

  • Berufsbegleitendes Seminar für Heilpädagogik

  • regelmäßige intensive Kunststudien in Malerei und Bildhauerei auf dem Hof "Wilstedter Mühle"

  • seit 1987 Kunstpädagogin und freischaffende Künstlerin